Logo
StartseiteStiftungThemenStandortPublikationenLinksKontaktAktuellArchivSpendenShop English

Weltkulturerbe der Weisheitslehren
Was ist Weisheit? Was ist Wissen
Einheit von Geistes und Naturwissenschaft
Einheit von Geist und Materie
Die Idee des Weltengrundes

„Es gibt Distanzen im Denken, Forschen
und Handeln. Menschliche Art und Weise
und die den Gebieten angemessene
Methodik schuf und erweiterte sie mit der
Zeit.

Im Bemühen um Wahrheit sollten sie
überbrückt, die große Einheit des Geistes
hergestellt, die wahre ‚Universitas‘ erobert
werden, die einstmals - wenigstens im
Grunde - bestand.“

Prof. Dr. Friedrich Dessauer  

„Der Konflikt zwischen Wissenschaft und Religion ist in Wirklichkeit ein Missverstehen von beiden ... Ob man nun das Prinzip des Seins Gott, Materie, Energie oder sonstwie benennt, man hat damit nichts erschaffen, man hat nur ein Symbol gewechselt ...

C.G.Jung
Psychologischer Kommentar zum
&bdqou;Buch der göttlichen Weisheit“
 


Die Einsichten der Weisheitslehren -
im Dialog mit den Einsichten der führenden wissenschaftlichen Forschung

In den Traditionen der Weisheitslehren finden sich Zeugnisse eines Weltbildes, das sich durch die Einheit von Geistes- und Naturwissenschaft auszeichnet.

Der griechische Philosoph Pythagoras hat als Erster das griechische Wort Kosmos als Bezeichnung für das All gebraucht, um die darin herrschende Schönheit, Ordnung und Regelmässigkeit auszudrücken. Er betrachtete das Universum als ein lebendiges Ganzes.

Die in den Traditionen der Weisheitslehren übermittelten Einsichten in die Schöpfungsordnung finden eine bemerkenswerte Entsprechung in den Erkenntnissen der neuen Wissenschaften.

Die Stiftung Weltkulturerbe der Weisheitslehren versteht sich als Impuls, die Einheit von Geistes- und Naturwissenschaft, die wahre „Universitas" erneut zu verwirklichen.

Bild: Synoptischer Überblick über den strukturellen Aufbau der Materie (Quelle)

Die Einheit von Geistes- und Naturwissenschaft war zu allen Zeiten das Kennzeichen der Hochkulturen. In der Gegenwart bietet sich eine einzigartige Gelegenheit, eine solche Synthese erneut zu verwirklichen.

Wir leben in einer faszinierenden Zeit neuer Entdeckungen: Die neuen Wissenschaften entwerfen Modelle, die dem Weltbild der Weisheitslehren in erstaunlicher Weise entsprechen. Auch die führende wissenschaftliche Forschung formuliert: Das Universum ist ein unteilbares dynamisches Ganzes, bei dem alle Teile in wechselseitiger Beziehung stehen. Das materielle Universum der sichtbaren Schöpfung leitet sich her von einem verborgenen Meer von Energie. Diese Einsicht integraler Wissenschaft findet sich in den Weisheitslehren aller Hochkulturen: Geist wurde als höchste Sublimierung der Materie beschrieben und Materie als Kristallisation des Geistes.

Die heutige Zeit hat das Potenzial, Auftakt einer neuen Kulturepoche zu werden, deren Kennzeichen integrale Wissenschaft ist.

Die Stiftung Weltkulturerbe der Weisheitslehren hat zum Ziel, Impulse zu fördern, die zur Entwicklung eines integralen wissenschaftlichen Modells beitragen.


Impressum | Sitemap | Buchladen (powered by amazon.de)