Logo
StartseiteStiftungThemenStandortPublikationenLinksKontaktAktuellShopSpenden English

Abbildung: Statue der Athene, der Göttin der Weisheit, vor dem Parlamentsgebäude in Wien

Broschüre zum 
Projekt Renaissance der Weisheit
Advertorial in der Zeit

„Bildung bedeutet nicht nur Wissen und
Qualifikation, sondern auch Orientierung
und Urteilskraft. Bildung gibt uns einen
inneren Kompass. Bildung ohne
Herzensbildung ist keine Bildung.
Erst wenn Wissen und Wertebewusstsein
zusammenkommen, erst dann ist der
Mensch fähig, verantwortungsbewusst zu
handeln."

Bundespräsident Horst Köhler
Berlinder Rede 2006
 


Weltkulturerbe der Weisheitslehren
Weltgemeinschaft der Ideen 

Das Projekt »Renaissance der Weisheit« soll ein Beitrag zu einer entstehenden Weltgemeinschaft sein. Ziel istes, die gemeinsamen Fundamente der Menschheitskultur aufzuzeigen - die Schätze an Weisheit und Einsicht in Ost und West. Es sind Schätze von solch zeitlosem und zukunftweisendem Wert, dass sie den Rang eines »Weltkulturerbes« einnehmen. Weltkultur als Erbe und als Ziel.

Zukunftsfähige Ideen für Innovation und Kompetenz

Die Stifter sind vor ihrem unterschiedlichen fachlichen Hintergrund der gleichen Vision gefolgt, die in den Weisheitslehren enthaltenen Einsichten in einen Bezug zur führenden wissenschaftlichen Forschung zu bringen.
Die Einsichten der klassischen Weisheitslehren bieten Inspiration für alle Bereiche des modernen Lebens.

Die Forschungsprojekte der Stiftung
Die Einsichten der Weisheitslehren als Modell für:

  • Fachbereich 0: Ein Integrales Weltbild
  • Fachbereich 1: Integrale Wissenschaft
  • Fachbereich 2: Integrale Pädagogik
  • Fachbereich 3: Integrale Medizin und Psychologie
  • Fachbereich 4: Harmonie von Mensch u. Schöpfung
  • Fachbereich 5: Integrales Bewusstsein
  • Fachbereich 6: Integrale Philosophie
  • Fachbereich 7: Weltgemeinschaft und Weltkultur
  • Fachbereich 8: Integrales Management

Weisheit in der Bildung

In den verschiedenen Weisheitstraditionen finden wir Erziehungsideale, die eine Inspiration für eine integrale
Form moderner Bildung sein können. In allen Hochkulturen der Menschheit wurden praktische Fähigkeiten und
rein materielle orientierte wissenschaftliche Kenntnisse nur als Grundlage der Bildung gesehen. Die höheren
Fähigkeiten von ethischer Einsicht, Weisheit, reiner Vernunft, geistiger Wahrnehmung und verantwortlichem
Handeln galten als unverzichtbare Werte, die eine wahrhaft humane Lebensweise auszeichnen.

Ziel des Forschungsprojektes „Integrale Pädagogik" ist, die Ausbildung dieser höheren Fähigkeiten in den
verschiedenen Weisheitstraditionen und der modernen wissenschaftlichen Forschung aufzuzeigen, zu
dokumentieren und die Entsprechungen in einer Gesamtschau darzustellen.

Für die UN-Dekade »Bildung für eine nachhaltige Entwicklung« erarbeitet die Stiftung ein Projekt, das die
verschiedenen Aspekte von Weisheit als Gestaltungskompetenz in die Bildungsdiskussion einführen wird.

Megatrend Renaissance der Weisheit

In der Trend- und Zukunftsforschung wird die Renaissance der Weisheit mittlerweile als »Megatrend«
eingeschätzt. Matthias Horx formuliert: »Im Idealfall könnte ja eine Kultur entstehen, die einen zentralen
Wertebegriff von Weisheit entwickelt. Eine lange Biographie braucht schließlich einen Sinn, einen Inhalt.«

 


Impressum Sitemap